search icon
Joseph Haydn

Mädchenchor am Kölner Dom

Der Mädchenchor am Kölner Dom wurde 1989 gegründet und wird seit 1996 von Domkantor Oliver Sperling geleitet.

Über den Chor

Mit seiner klanglich spezifischen Chormusik ist der Mädchenchor am Kölner Dom regelmäßig in den Gottesdiensten und Konzerten in der Kölner Kathedrale zu hören, aber auch in der Kölner Philharmonie, auf der Bühne der Oper Köln und in anderen kulturellen Einrichtungen.

Als Preisträger zahlreicher Preise bei Deutschen Chorwettbewerben (u.a. 1. Platz in der Kategorie Mädchenchöre 2014 in Weimar) gehört der Mädchenchor am Kölner Dom damit dauerhaft zu den Spitzenensembles der deutschen Chormusik. Einladungen zu Gastspielreisen führten die Kölner Sängerinnen in zahlreiche Länder Europas wie auch weltweit nach Israel (2005), Argentinien (2010) und China (2016). Im August 2019 reisten 54 Sängerinnen nach Südafrika.

Zur Übersicht der nächsten Veranstaltungen des Mädchenchores.

Mädchenchor

Musikalische Schwerpunkte

Geistliche Chormusik von Komponisten aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Epochen bestimmt die Chorliteratur, insbesondere A-cappella-Chorwerke des 20. und 21. Jahrhunderts. Dazu kommen orgel-, klavier- und harfenbegleitete Chorwerke sowie Chormusik mit Instrumentalensemble bis hin zur vollen Orchesterbesetzung.


Seit seiner Gründung engagiert sich der Mädchenchor am Kölner Dom im Deutschen sowie im Internationalen Chorverband PUERI CANTORES. Eine Patenschaft für das von Papst Johannes Paul II. 1987 geweihte Kinderheim in San Agustin de San Javier (Erzdiöze San Miguel de Tucumán, Argentinien) haben die Sängerinnen 2010 übernommen und unterstützen die pastoral-soziale Arbeit auch durch Benefizkonzerte. Seit 2019 engagiert sich der Mädchenchor zusätzlich für HOPE Cape Town, eine Einrichtung, die sich für HIV-positive und aidskranke Kinder einsetzt. Die Mädchen hatten die Einrichtung vor Ort in Kapstadt besucht.

“Ich liebe es zu singen, denn jedes Lied erzählt eine Geschichte.”

Mathilda • 14 Jahre

Mädchenchor

Musikalische Ausbildung

Ihre musikalische Ausbildung erhalten die jungen Sängerinnen in der Grundschule der Kölner Dommusik, der “Domsingschule” und in der eigenen Musikschule. Beide haben ihren Sitz im Kardinal-Höffner-Haus in Köln-Lindenthal, dem Chorzentrum des Kölner Domes. Hier finden die Proben – in der Regel dreimal wöchentlich – sowie die individuelle Stimmbildung und der Instrumentalunterricht statt. Durch eine intensive Betreuung auch jenseits der musikalischen Ausbildung wird dafür Sorge getragen, dass Schule und Chor miteinander vereinbar bleiben. 

Oliver Sperling Leitung Mädchenchor

Oliver Sperling wurde 1965 in Essen geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Essener Domsingknaben. Das Studium der Katholischen Kirchenmusik an der Musikhoch-schule Essen (Folkwanghochschule, heute Folkwang Universität der Künste) schloss er 1991 mit Auszeichnung ab.Zur Biographie
Oliver Sperling

Häufige Fragen

Wie kann ich Mitglied werden?
Wann wird geprobt?
Wie regelmäßig singe ich in der Öffentlichkeit?
No sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet?
Kulturstiftung
Dombau Verein